Wortbedeutung:   
= Durch die Sonne durchflutet sein
Surya  = Sonne
Bhedana        = durchbohren (von der Wurzel her)

Ausführung:

Bequemer aufrechter Sitz. 
Linkes Nasenloch schliessen und durch das rechte Nasenloch einatmen. 
Das rechte Nasenloch schliessen, das Linke öffnen, durch das Linke ausatmen. 
Das linke Nasenloch schliessen, das Rechte öffnen, durch das Rechte einatmen, etc.

Mögliche Wirkungen

Die Surya Bhedana  reinigt das Gehirn, unterdrückt alle Krankheiten, die aus einem Ungleichgewicht des Vata (im Ayurveda für Wind) resultiert und heilt alle Leiden, die durch Würmer im Darm bedingt sind. 
Surya Bhedana wirkt anregend und aktivierend, fördert die Verdauung, beruhigt und stärkt die Nerven. Es regt den Blutdruck an und bringt ein Gefühl von Klarheit in den Kopf. 

Vorsichtsregeln und Gegenanzeigen

Menschen, deren Grundkonstitution eher nervös, aggressiv oder überaktiv ist, sollten Surya Bhedana nicht üben, da sie diese Tendenz dadurch nur verstärken. Dasselbe gilt für Menschen, die aufgrund bestimmter Ereignisse angespannt oder aufgeregt sind.
Weitere Gegenanzeigen sind hoher Blutdruck, Fieber und gegebenenfalls auch die Wechseljahre, da die Hitzewallungen durch Surya Bhedana stark zunehmen können.


Symbolik

Surya, die Sonne, ist im Hatha-Yoga das Symbol für alle aktiven, nach aussen gerichteten, von der Willenskraft bestimmten Anteile des Menschen. Sie steht symbolisch für das männliche Prinzip, Animus, und ist mit der Pingala-Nadi, der rechten Körperhälfte und dem Bauchraum verbunden.

 

Die Mondatmung (Chandra Bhedana)

 Wortbedeutung:   
= Durch den Mond durchflutet sein
Chandra         = Mond
Bhedana        = durchbohren (von der Wurzel her)


Ausführung

Bequemer aufrechter Sitz.
Rechtes Nasenloch schliessen und durch das linke Nasenloch einatmen.
Das linke Nasenloch schliessen, das Rechte öffnen, durch das Rechte ausatmen.
Das rechte Nasenloch schliessen, das Linke öffnen, durch das Linke einatmen etc.


Mögliche Wirkungen

Im Gegensatz zur Sonnenatmung ist die Mondatmung beruhigend, die Innenschau fördernd und kühlend. Sie wirkt wohltuend bei Nervosität, Angespanntheit, Gereiztheit, bei zu grosser innerer Hitze (etwa bei Fieber und in den Wechseljahren). Sie hilft bei Schlaflosigkeit, sollte aber nicht geübt werden, wenn der Kreislauf schwach und der Blutdruck niedrig ist. Chandra-Bhedana ist  gut geeignet als Hinführung zur Meditation.


Symbolik

Chandra, der Mond ist im Hatha-Yoga das Symbol für alles ruhige, nach innen gerichteten von der Willenskraft bestimmten Anteile des Menschen. Sie steht symbolisch für das weibliche Prinzip und ist mit der Ida-Nadi, der linken Körperhälfte und Halsregion verbunden.