Dieses Chakra hat seinen Sitz an der Halswirbelsäule auf der Höhe des Kehlkopfes, sein Element ist der Äther. Es ist das Zentrum des Klangs, der Töne und Worte. Sein zentrales Thema ist die Kommunikation über die Sprache. Es wirkt auf den Hals, Kehlkopf, Kiefer, Luft- und Speiseröhre, den Klang der Stimme, die Halswirbelsäule, den Nacken und Schulterbereich. Es hat Einfluss auf die Funktion der Schilddrüsen. Dadurch unterstützt es den Stoffwechsel und den Energiehaushalt und beeinflusst das Nervensystem. Es ist auch das erste Energiezentrum das zu den geistigen Charkren gehört. Durch seine Lage als Übergang vom Körper in den Kopf sorgt das Halschakra für einen Ausgleich zwischen Intellekt und Gefühl. Es wirkt auf die Kommunikation – und Aufnahmefähigkeit über Sprach und Gehör. Das Halschakra beeinflusst den Klang unserer Stimme, die ein Barometer unserer Stimmung und Gefühle ist. Das Element Äther ist das Symbol für Weite, Raum und Reinheit.

Wortbedeutung                 
Shuddha bedeutet gereinigt, Vishuddha bedeutet rein, lauter im Sinne von Reinigung und Läuterung der Sinne.

Lage
An der Vorderseite des Halses in der Schlundregion

Körperliche Entsprechungen
Die Fähigkeit der Kommunikation, egal ob mit oder ohne Worte.
Hals, Kiefer, Kehlkopf, Speiseröhre, Luftröhre, Atmung, Stimme, Halswirbelsäule, Nacken, Schulter, Gehör.

Empfindungsorgan
Gehör und Mund

Farbe
Blau& Weiss (wie der Vollmond)

Körperliche Hinweise auf Störungen
Halsschmerzen, Mandelentzündungen, Zahn- und Zahnfleischkrankheiten, Nacken und Schulterschmerzen, Schilddrüsenleiden, Sprachstörungen, Ohrenprobleme

Seelische Hinweise auf Störungen
Schüchternheit, Hemmungen, Verwirrungen, Mangel an Ausdrucksmöglichkeiten, Stottern.