Das Herz- oder Anahata-Chakra hat seinen Sitz im Brustraum, an der Brustwirbelsäule auf der Herzhöhe. Sein Element ist die Luft. Es ist das Zentrum der Liebe, des Mitgefühls, der Menschlichkeit und der Geborgenheit. Es ermöglicht uns den Kontakt zu anderen Menschen, steht für selbstlose Liebe im Sinne von Nächstenliebe. Es ist der Ort des liebevollen Annehmens, welches der Erkenntnis entspringt, dass alles was geschieht, ursprünglich aus der Sehnsucht nach Leben und Einheit hervorgegangen ist und darum letztendlich ein Ausdruck von Liebe ist.

Wortbedeutung                 
Anahata meint der „nicht angeschlagene Ton“. Der „nicht angeschlagene Ton“ bedeutet das Vibrieren unserer Energie das Mitschwingen unseres inneren Wesens über die Herzens- und Gefühlsebene und die Liebe.

Lage
In der Höhe des Herzens

Körperliche Entsprechungen
Der Brustkorb mit dem Atem und die Herzregion mit dem Herzschlag (Herz, Lunge, Bronchien, Thymusdrüse, Kreislauf und Blut). Haut, Hände, Arme und obere Rückenpartie.

Empfindungsorgan
Tastsinn, das Empfinden und Fühlen

Farbe
Grün

Aspekte im menschlichen Leben
Im Herzbereich ist der Ort an dem alle Gegensätze (Dualitäten) sich auflösen, wo Verstand und Gefühl ins Gleichgewicht kommen, also der Ort der inneren Ausgeglichenheit und der Harmonie mit dem Kosmos. Die Offenheit und Toleranz mit unserer Welt aber auch mit uns selber, damit ist gemeint, dass wir uns selber annehmen so wie wir sind und uns lieben.

Körperliche Hinweise auf Störungen
Herzbeschwerden, Schmerzen im Brustbereich, Bluthochdruck, niedriger Blutdruck, Lungenerkrankungen, Atembeschwerden, Erkältungen, Schulterschmerzen.

Seelische Hinweise auf Störungen
Gefühlskälte, Einsamkeit, Isolation, Kontaktschwierigkeiten, Feindseligkeit, zu schwache Abgrenzung.