Wie der Name andeutet, hat dieses Chakra seinen Sitz im Oberbauch, im Magenbereich, oberhalb des Nabels zwischen dem ersten Lenden- und dem 12ten Brustwirbel. Sein Element ist das Feuer. Es regelt die Verdauung und wirkt auf Magen, Leber, Milz und Bauchspeicheldrüse. Das Nabelchakra ist die Speicherstelle von Prana. Es ist die Kraft, die das Herz schlagen lässt, den Blutkreislauf in Gang hält, Stoffwechsel-Prozesse und die Erneuerung von Zellen ermöglicht. Durch seine Anregung kann die Lebensenergie bewusst gesteigert werden.

Das Nabelschakra ist der Sitz der Gefühle, das Zentrum der Leidenschaft und des Enthusiasmus. Verdrängt man seine Gefühle, kann sich das auf den Magen schlagen oder die Sehkraft beeinflussen.

Wortbedeutung                 
Mani = Edelstein
Pura = Stadt, Überfluss  
Manipura ist also die Stadt des Edelsteins oder Überfluss an Juwelen.

Lage
Im Bereich des Sonnengeflechts, oberhalb des Nabels, Magenbereich, zwischen dem ersten Lendenwirbel und zwölften Brustwirbel.

Körperliche Entsprechungen
Bauchspeicheldrüse, Magen, Gallenblase, Leber Milz, Dünndarm, Bauchhöhle, vegetatives Nervensystem.
Wesentlich für dieses Chakra ist der Aspekt der Umwandlung von grobstofflicher Nahrung in feinstoffliche Energie.  

Empfindungsorgan
Sehen

Farbe
Gelb

Aspekte im menschlichen Leben
Der Bereich des Manipura-Chakra ist der Sitz der Tatkraft und der Willenskraft. Hier findet der Mensch die Kraft, Entscheidungen zu treffen und das, was ihm sein Geist und seine Gefühle eingeben, auch in die Tat umzusetzen. Aus diesem Bereich erwächst auch die Fähigkeit, Verantwortung für dieses Tun zu übernehmen. Es ist der Bereich des Ego, dort geht es um die eigene Identität, um persönliche Macht und Anerkennung, aber auch um Kampf Wut und Aggression.

Körperliche Hinweise auf Störungen
Magenbeschwerden, Erkrankungen von Leber, Milz und Gallenblase, Verdauungsstörungen, Rückenschmerzen im Lendenwirbel-Säulenbereich, Nerven- Erkrankungen, Diabetes, Übergewicht, Arthritis.

Seelische Hinweise auf Störungen
Gereiztheit, Wut, Ängste, Schlafstörungen, Alpträume, Unsicherheit, Autoritätsangst, Essstörungen