Das 2te Chakra an der Wirbelsäule wird Sexualchakra genannt. Die Energie dieses Chakras kann vorne am Körper unterhalb des Nabels und hinten zwischen dem 5ten Lendenwirbel und dem Kreuzbein gespürt werden.

Dieses Energiezentrum versorgt unsere Fortpflanzungs- und Ausscheidungsorgane. Zudem ist es auch der Sitz unseres Selbstbewusstsein und bestimmt unsere Fähigkeit Bindungen zu Freunde, einem PartnerIn einzugehen und eine Familie zu gründen. Auf der Gefühlsebene sind diesem Chakra die Leidenschaft, Sinnlichkeit aber auch schöpferische Kreativität zugeordnet. In den ostasiatischen Kampfarten wie Karate wird hier das Hara (Har = Bauch ) angesiedelt, welches als Mittelpunkt des Menschen gilt. Das Element Wasser wird diesem Chakra zugeordnet und somit auch die Mondkraft. Da der Mond die Gezeiten mit Ebbe und Flut beeinflusst. Der Mond mit seinem Zunehmen und Abnehmen ist ein Symbol für den zyklischen Rhythmus des Werdens und Vergehens, allen Seins und damit auch ein Sinnbild der Fruchtbarkeit.

 

Wortbedeutung                 
Sva = das Selbst
adhisthana = Fundament, Residenz, Herrschaft

Der Name kann also als Fundament des Selbst, Wohnstatt des Selbst gedeutet werden, als „Zentrum all dessen, was die Persönlichkeit des Individuums ausmacht“.

Lage
In der Höhe der inneren Fortpflanzungsorgane

Körperliche Entsprechungen
Geschlechts- und Unterleibsorgane
Kreuzbein, Beckenraum, Nieren, Keimdrüsen

Empfindungsorgan
Geschmackssinn (Zunge)

Farbe
Orange / Weiss

Aspekte im menschlichen Leben
Körperbewusstsein, Vitalität, Kreativität, heilende Energie, Zeugungskraft, Leidenschaft, Lebensfreude, weibl. Energie
Triebhaftigkeit, Zerstörungswut, Schuldgefühle, Verlustängste, Eifersucht, Aggressivität

Körperliche Hinweise auf Störungen
Menstruationsbeschwerden, Prostata-Erkrankungen, Impotenz, Nieren- und Blasenprobleme, Harnweginfektionen

Seelische Hinweise auf Störungen
Kraftlosigkeit, schöpferische Krisen, sexuelle Unlust, Suchtverhalten, depressive Verstimmungen.